Produktfotografie in Dormagen

Auf der Suche nach guten Locations für anspruchsvolle Produktfotografie kommt man an Dormagen nicht vorbei. Immerhin findet man auf einer Fläche von 80.000 m² die unterschiedlichsten Formen des Einzelhandels vor. 28.000 m² davon befinden sich in der Innenstadt, die sich wiederum durch ihre rund 150 Geschäfte auszeichnet. Da kann man eine ganze Menge fotografieren, und nicht nur Produkte, sondern auch Geschäfte, Immobilien und architektonische Wunderwerke.

Dormagen in Kauflaune

Weitere 33.000 m² des Einzelhandels befinden sich im Top-West-Gebiet, 19.000 m² verteilen sich über die einzelnen Stadtteile von Dormagen. Die Kaufkraft der Stadt liegt bei 350 Millionen Euro, 250 Millionen davon werden in der Stadt selbst ausgegeben. Bemerkenswert ist die Rathaus-Galerie, die sich in der Innenstadt befindet und mit ihren nur ca. 40 Geschäften bis zu 90.000 Besucher anzieht. Täglich, wohlgemerkt.

Objektfotografie versus Produktfotografie?

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Denn in Dormagen lässt sich Produktfotografie ebenso hochwertig realisieren wie Objektfotografie. Kein Wunder, schließlich ist die Stadt mit aufregenden und spannenden Sehenswürdigkeiten ebenso ausgestattet wie mit architektonischen Highlights. Auf keinen Fall sollte man sich das Phono- und Radiomuseum entgehen lassen. Dort lassen sich übrigens Objekt- und Produktfotografie bestens miteinander verbinden, weil einerseits die Räumlichkeiten des Museums geradezu zum Fotografieren herausfordern. Andererseits aber die alten Radios selbst begehrte Objekte der (Foto-)Begierde sind.

Kirchen in Dormagen

Es wäre natürlich sträflich, die Kirchen von Dormagen unerwähnt zu lassen. Auch die drängen sich regelrecht in den Vordergrund, um abgelichtet zu werden. Dabei fallen besonders die zahlreichen unterschiedlichen Stile auf. Während die Neuapostolische Kirchengemeinde eher durch ihre Schlichtheit besticht, fällt die Katholische Pfarrkirche St. Michael durch ihre Fähigkeit auf, Traditionelles und Modernes geschmackvoll miteinander zu verbinden. Neben dem Kirchenturm befindet sich ein Anbau, beides wird durch einen Hof der Stille miteinander verbunden. In eine ähnliche Stille verfällt man auch, wenn man durch seine Kamera auf Dormagens Kirchen blickt.

… zurück zur Startseite!